Handeln für die Schöpfung
Scheinbockkäfer auf Hand Foto: Hein

Scheinbockkäfer Foto: Gertrud Hein

Aktuelles

„Salz gibt allem die Würze, soll aber nicht dominieren, sonst schmeckt eine Speise nicht mehr“, schreibt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Vorwort dieses Gottesdienst- und Materialhefts zum ökumenischen Schöpfungstag 2019. Das Motto „Salz der Erde“ des ökumenischen Schöpfungstags 2019, erklärt er, ermutige, als „Salz der Erde“ keine Herrschaft über die Gaben der Schöpfung auszuüben, sondern sie als wertvolle Geschenke zu betrachten, mit gutem Beispiel voranzugehen und mit einem nachhaltigen und bewussten Lebensstil das Lebensrecht aller zu stärken. Am 6. September 2019 haben die Christen ihren alljährlichen Schöpfungstag gefeiert. Der Schöpfungstag ist Bestandteil der Schöpfungszeit, die am Erntedankfest am 4. Oktober 2019 endet. Die Materialsammlung umfasst Texte, Lieder, Gebete und Anregungen zur Gestaltung von Gottesdiensten und Aktionen mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Salz und was es bedeuten kann, das Salz der Erde zu sein. Ergänzt wird die attraktive Materialsammlung um Links und Literaturhinweise zu weiteren Materialien zum Feiern der Schöpfung und mit Anregungen für die Bewahrung der Schöpfung mit Kopf, Herz und Hand.  

Herunterladen auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland, ACK

Gedruckt erhältlich gegen Bezahlung der Versandkosten bei der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland, ACK, Telefon: 069 / 24 70 27 0, E-Mail: info@oekumene-ack.de

Salz der Erde. Gottesdienst- und Materialheft zum ökumenischen Tag der Schöpfung, (2019), 40 Seiten, Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland, ACK