Handeln für die Schöpfung
Foto: Kordecki Garten mit Schilf

Garten mit Schilf  Foto: Gudrun Kordecki

Bibelgärten

Religiös gärtnern

In Bibel- und Korangärten nehmen Stellen aus Koran und Bibel Gestalt an

Etwas Besonderes auf dem kirchlichen Gelände kann ein Bibelgarten sein. Ein solcher Bibelgarten beherbergt Pflanzen, die in der Bibel vorkommen. 

 

Bibelgarten

In Bibelgärten kann man Pflanzen aus der Bibel hautnah erleben. Biblische Geschichten werden lebendig. Mit Blick auf den Schutz von Pflanzen- und Tierarten wählt man dabei am besten alte und historische Sorten. Vielleicht findet sich in der Gemeinde eine Gruppe, die die Patenschaft für einen solchen Garten oder für eine solche Ecke gerne übernimmt. Die biblischen Pflanzen (mehr dazu auf den Seiten von Bibelwerk im Materialpool unter "Pflanzen und Tiere in der Bibel") im Bibelgarten sind oft ein ganz praktischer Einstieg in Gespräche über die entsprechenden Bibelstellen und über biblische Traditionen.

Garten mit Schilf Foto: Kordecki

Schilf erinnert an die Geschichte von Moses.

Foto: Gudrun Kordecki

Interkultureller Bibel- und Korangarten

Ein Bibelgarten kann auch ein interkulturelles Projekt zusammen mit Flüchtlingen sein, das dann vielleicht Pflanzen aus der Bibel und aus dem Koran (BfN-Skript 448 "Pflanzen der Heiligen Bücher" herunterscrollen) berücksichtigt und so den Austausch zwischen den Religionsgemeinschaften fördert.

 

Lesen Sie zu diesem Thema auch Gärten und Grünflächen und Pflanzenvielfalt erhalten.