Handeln für die Schöpfung
Foto: Gertrud Hein

Veranstaltungen

Die Auftaktwanderung für die diejährigen NaturErlebnisWochen NRW findet am  nördlichen Rand des Ruhrgebiets, in der Haard statt. Umweltminister Johannes Remmel und Landrat Cay Süberkrüb haben ihre Teilnahme zugesagt. Im Verlauf der ca. 2-stündigen Wanderung werden Projekt „WALDband“, Überlegungen für eine Mountainbikeroute und das Projekt „Waldpädagogik“ der LWL-Klinik Marl-Sinsen vorgestellt.

Die Haard, eine bezaubernde hügelige Waldlandschaft am Nordrand des Ruhrgebietes, lädt jeden Tag aufs Neue die Bewohner des Ballungsraumes zum Tag der offenen Tür ein. Eine 55 km² große zusammenhängende und abwechslungsreiche Waldlandschaft, sanfte Dünen, Trockentäler und schroffe Hänge, unzählige Wege und  zwei Aussichtstürme üben eine große Anziehungskraft auf die Bevölkerung aus. Gut und schnell von den großen Städten im Ruhrgebiet und vom Münsterland erreichbar,  suchen die einen  hier einen Ort der Freiheit, Ruhe und Entspannung und die anderen eine Landschaft in der sie ihren Hobbies und sportlichen Aktivitäten nachgehen können.

Die Haard ist nicht nur ein Paradies  für Wanderer, Jogger und Radfahrer sondern  mit ihren 95 km ausgewiesenen meist sandigen Reitwegen auch ein Eldorado für die Reiter. Die gestiegene Freizeit und immer neue Trendsportarten, die auch im Wald stattfinden, sind aber auch eine Belastungsprobe nicht nur für die heimische Flora und Fauna. Insofern gilt es ökologisch sensible Bereiche zu beruhigen,  indem die Aktivitäten  durch Angebote gelenkt und kanalisiert werden, damit sämtliche Waldfunktionen nachhaltig gesichert werden. Im Rahmen der Regionale 2016  ist die naturverträgliche Freizeitnutzung in der Haard ein wesentlicher Baustein innerhalb des Projektes WALDband. Mit der Anlage einer Haardpromenade, der Entwicklung neuer Themenrouten und der Ausweisung einer Mountainbikeroute sollen Nutzungskonflikte vermieden bzw. reduziert werden.

Einladung und Programm (PDF)

Onlineanmeldung

Anmeldeformular als Faxvorlage (PDF)