Handeln für die Schöpfung
Foto: Gertrud Hein

Veranstaltungen

Die Knoblauchkröte ist  als seltenste Amphibienart in NRW vom Aussterben bedroht und gilt in Deutschland als „gefährdet“. Durch die Europäische FFH Richtlinie sollen ihre Lebensräume erhalten und geschützt werden. Gleichwohl ist ihr Bestandstrend regional und überregional negativ. Damit die Art im Münsterland nicht ausstirbt, wurde ein LIFE+ Projekt ins Leben gerufen. Dieses geht nach gut vierjähriger Laufzeit 2016 zu Ende. Die darin gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse sollen nun zum Projektende mit einer Tagung von NABU, LANUV,  NUA, Uni Münster und der Kreise Borken und Warendorf  vorgestellt und bei einer Exkursion praktisch erlebbar vorgezeigt werden.

Referate über weitere westfälische und rheinische Knoblauchkrötenvorkommen kommen hinzu. Im Themenblock „Die Knoblauchkröte in NRW“ werden die aktuellen und vielfältigen Artenschutzbemühungen an diesen Populationsstandorten vorgestellt. Im anschließenden Themenblock werden Artenschutzprojekte mit der Zielart Knoblauchkröte auf nationaler und internationaler Ebene präsentiert. Über aktuelle Forschungsprojekte zur Populationsgenetik der Art, zur Bioakustik und über vergleichende Untersuchungen der im Life-Projekt angewendeten Aufzuchtmethoden bei der Nachzucht der Knoblauchkröte wird im letzten Vortragsblock berichtet. Zum Ende der jeweiligen Themenblöcke ist Zeit für Fragen und Diskussionsbeiträge reserviert.

Einladung, Programm und Anmeldformular (PDF)

Onlineanmeldung